Tragen – wie?

Tragen – wie?

Tragen mit einer Tragehilfe ist von Anfang an möglich. Wichtig ist, dass Ihr Baby gut gestützt und in einer gesunden, aufrechten Haltung getragen wird. Die richtige Tragehilfe entlastet die Wirbelsäule, die Bandscheiben und den Beckenboden der Tragenden. Eine gute Tragehilfe wird schnell zu einem treuen Begleiter, jederzeit einsatzbereit und nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.

Mit dem Tragetuch:

ein langes Stück Stoff spezieller Webart, z. B. Diamantköper, Kreuzköper oder Jacquard

  • von Geburt an möglich
  • exaktes Binden und Festziehen ist wichtig
  • Anhock-Spreiz-Haltung wird unterstützt
  • sicherer Halt für das Baby, ob es wach ist oder schläft
  • gute Entlastung für die Trägerin
  • langes Tragen am Stück möglich
  • passt von Geburt an bis zum Kleinkindalter, da immer individuell anpassbar
  • Tragen vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken
  • Einsatz als Decke, Unterlage, Schaukel etc. möglich
  • große Vielfalt an Mustern und Farben
  • Elastische Tragetücher sind kuschelig weich, geben aber weniger Halt als ein gewebtes Tuch. Sie eignen sich gut als Einstieg oder in besonderen Situationen.

Mit dem Ringsling:

ein kurzes Tragetuch mit 2 festgenähten großen Ringen, durch die das Tuchende gefädelt wird

  • von Geburt an möglich
  • exaktes Festziehen ist wichtig
  • Anhock-Spreiz-Haltung wird unterstützt
  • sicherer Halt für das Baby, ob es wach ist oder schläft
  • einseitig belastende Trageweise, deshalb v. a. für Neugeborene (geringes Gewicht) oder für kurze Tragestrecken und häufiges „Raus & Rein“ geeignet
  • passt von Geburt an bis zum Kleinkindalter, da immer individuell anpassbar
  • Tragen vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken
  • große Vielfalt an Mustern und Farben

Mit dem Mei Tai (Bei Dai, Meh Dai, Dai Nyia):

eine ursprünglich asiatische Tragehilfe, bestehend aus einem Tuchbeutel mit Trägern und Hüftgurt

  • je nach Fabrikat von Geburt an möglich, wichtig ist, dass die Größe von Baby und Trage zueinander passen
  • passt nur für eine Kleidergröße, wenn Rückenhöhe und Stegbreite nicht verstellbar sind
  • passt für einen längeren Zeitraum, wenn Rückenhöhe und Stegbreite verstellbar sind
  • schnelles Anlegen
  • festes Binden zur Stützung des Kindes ist wichtig
  • einfache Handhabung
  • Tragen vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken
  • je nach Modell mit gepolsterten oder auffächerbaren Trägern
  • oft ist das Rückenteil (der Beutel) aus Tragetuchstoff gefertigt
  • je nach Modell wird die Anhock-Spreiz-Haltung unterstützt
  • je nach Modell gute Entlastung für die Trägerin
  • je nach Modell langes Tragen am Stück möglich
  • große Vielfalt an individuell gefertigten Stücken (tw. Maßanfertigungen)

Mit der Fertigtrage:

Tragehilfe nach dem Mei Tai-Prinzip mit Klettverschluss oder Schließschnalle am Hüftgurt und Trägern zum Binden, genannt Halfbuckle

  • je nach Fabrikat von Geburt an möglich
  • passt nur für eine Kleidergröße, wenn Rückenhöhe und Stegbreite nicht verstellbar sind
  • passt für einen längeren Zeitraum, wenn Rückenhöhe und Stegbreite verstellbar sind
  • schnelles Anlegen
  • festes Binden zur Stützung des Kindes ist wichtig
  • einfache Handhabung
  • Tragen vor dem Bauch oder auf dem Rücken
  • je nach Modell wird die Anhock-Spreiz-Haltung unterstützt
  • je nach Modell gute Entlastung für die Trägerin
  • je nach Modell langes Tragen am Stück möglich
  • große Vielfalt an individuell gefertigten Stücken (tw. Maßanfertigungen)

Tragehilfe mit Klettverschluss oder Schließschnalle am Hüftgurt und Trägern, die am Hüftgurt oder Rückenteil befestigt sind, genannt Fullbuckle

  • je nach Fabrikat passt die Tragehilfe erst ab einer bestimmten Größe des Kindes
  • passt nur für eine Kleidergröße, wenn Rückenhöhe und Stegbreite nicht verstellbar sind
  • passt für einen längeren Zeitraum, wenn Rückenhöhe und Stegbreite verstellbar sind
  • praktisch für große und schwere Babys und Kleinkinder im 2. und 3. Lebensjahr
  • schnelles Anlegen
  • Festes Straffen der Gurte zur Stützung des Kindes ist wichtig
  • Handhabung einfach bis kompliziert, je nach Anzahl der Verstellmöglichkeiten
  • Tragen vor dem Bauch und je nach Modell auch auf dem Rücken und auf der Hüfte
  • je nach Modell wird die Anhock-Spreiz-Haltung unterstützt
  • je nach Modell gut größenverstellbar für den Träger
  • je nach Modell gute Entlastung für die Trägerin
  • je nach Modell langes Tragen am Stück möglich
  • auch für schwerere Kinder geeignet (tw. bis 20 kg)
  • viele Farben und Sondermodelle

Um die passende Trageweise für Kind und Eltern zu finden, hilft nur eins: Ausprobieren! Ich berate Sie gern und zeige Ihnen verschiedenste Tragetücher und andere Tragehilfen aus meiner Sammlung. Gemeinsam finden wir ein Modell, das zu Ihnen und Ihrem Baby passt.